HARTMUTKRIESEBUSINESS

Lösungen*

      bewusst angehen

- ansprechenmoderierte Gespräche im Führungsteam

- aufstellenstrategische Erwägungen auf dem Systembrett

- aussprechenwie es steht und erörtern, was geht – und was nicht

- aufleben„richtig stellen“ und „richtigstellen“ löst wirklich und befreit

* Annahme: Lösungen lassen sich leichter denken als sie getan sind. Warum? Weil das rationale Denken seine „Rechnungen“ leider ganz oft ohne den mentalen „Wirt“ macht, die Beziehungskonflikte. Wer es bewusster angeht und wagt, ein wenig tiefer zu gehen, der wird schneller sehr viel weiter kommen.

Herzlich willkommen

Bewusst angehen

„Bewusst angehen“ ist ein erfolgsbewährtes Verfahren für eine rasche und lösungsorientierte Klärung speziell unerklärlicher Hindernisse (hidden rules) im Kontext von Leistungshandeln. Es richtet sich an Unternehmer, Führungskräfte und Leitende aller Leistungsbereiche und -ebenen.

Mit dem Systembrett

Das Schlüsselwerkzeug dieser Art der Konfliktarbeit ist das Systembrett, auf dem die als bedeutsam heraus gearbeiteten Aspekte in moderierten Einzel/Teamgesprächen spontan mit Figuren gestellt werden und sodann als Grundlage einer gezielten Arbeit an Lösungsschritten dienen.

Vom Konfliktbild zum Lösungsbild

Mit dem Stellen relevanter Aspekte entsteht auf dem Systembrett ein Bild, an dem sich alle weiteren Erwägungen für alle sichtbar ausrichten lassen: a) zum besseren Verstehen des Konflikts (IST) und b) für strategische Überlegungen und dem Ausprobieren gangbarer Schritte zur Lösung des Konflikts (SOLL).

Ausgesprochen –

gut drauf!

Gestelltes IST

Erkenntnisse IST

Lösungsschritte SOLL

„So habe ich das tatsächlich noch nie gesehen!“

(Ausdruck des Staunens)

„Bewusst angehen“

Vorgehen im Verlauf

„Bewusst angehen“

Wie geht das? (vertiefende Betrachtungen)

Was tun?

 

Es gibt eine Möglichkeit, mit Problemen anders umzugehen, also: sie anzugehen anstatt sich den Kopf zu zermartern oder die Augen zu verschließen, sie sichtbar zu machen und sie damit konkret sehen und erstmals auch genau anschauen zu können, gemeinsam mit dem METACOACH®, der den ganzen Prozess mit seiner Erfahrung als Unternehmer unterstützt und in Ausrichtung an den Zielen begleitet.

Worum geht's?

Jedem Problem „wohnt“ immer schon die Lösung „inne“. Man erkennt sie nur nicht, wie man auch den Wald vor lauter Bäumen oft nicht sieht. Ein Blick von außen hilft dabei und verhilft auch zu einem erweiterten Verstehen, eines, das Veränderungen ermöglicht, wodurch sich die Probleme auflösen.

Die etwas andere Sicht

Sachprobleme sind niemals wirklich das Problem. Sachprobleme äußern sich zwar auf der Sachebene, deuten aber stets auf Schwierigkeiten hin, die „eine Etage tiefer“ wurzeln, in der Beziehungsebene. Eben dort kommt es beim Arbeiten an Sachaufgaben zu Dynamiken in den Arbeitsbeziehungen – aus denen sich Sachprobleme ergeben. Wo die Arbeit an Beziehungs-aspekten möglich wird, lassen sich Sachprobleme leichter, schneller und oft verblüffend einfach lösen. So gesehen sind Sachprobleme eigentlich „Aufrufe“, sich mit schwierigen Themen auseinanderzusetzen - auch um einen fälligen Entwicklungsschritt zu machen.

Am besten gleich jetzt.

Der Weg

Dem erfahrenen Zuhörer klingen im Vorgetragenen zu

den Problemen immer auch bestimmte Prinzipien an,

die er „wohldosiert“ anzusprechen versteht. Über diesen Umweg – vom Problem (speziell) zum Prinzip (allgemein) zum Problem (individuell) – wird ein offenerer Zugang

zum Kern des Konflikt möglich und es entstehen Räume,

in denen die Betroffenen von selbst auf die für sie be-deutsamen Einsichten kommen können. Wenn dann mithilfe des Systembretts auch noch gestellt steht, was sich im Sprechen als bedeutende Positionen (Was), Personen (Wer) oder Phänomene (Wie) heraushören ließ, gewinnt der Problemkern eine Plastizität, an der sich alles Weitere ganz neu verstehen und damit leicht verändern lässt.

Vom Problem (ganz speziell)

zum Prinzip (allgemeingültig)

zum Problem (individuell)

Verstehen verändert.

„Bewusst angehen“

Fachartikel zur Arbeit

„Bewusst angehen“

Anwendungsbereiche, Vorgehen, Zeitaufwand, Honorare

Anwendungsbereiche

 

Der Ansatz „Lösungen bewusst angehen“ hat sich in vielen Jahren als ein besonders wirkungsvolles Werkzeug für nachhaltige Ergebnisse bewährt -

in den Bereichen:

 

- Konfliktklärungen und Konfliktvermeidungshilfen (Prävention)
- Optimierung des betrieblichen Leistungsklimas
(Produktivität)
- Strategische Unternehmensentwicklung
(Positionierung)
- Kommunikationsentwicklung
(Performance)
- Strategische Personalentwicklung
(Personalbeziehungsmanagement)
- Imagestärkende Optimierung der Marktansprache
(Präzisierung)
- Dynamisierung der Vermarktungsleistungen
(Perfektionierung)

 

 

Vorgehen

 

Das Vorgehen verläuft in einer bewährten Abfolge nachstehender Arbeitsschritte:

 

1) Orientierungsgespräch mit dem Unternehmer oder der Unternehmensleitung
     (Worum geht es genau? Welche Ergebnisse sind gewünscht?)                 ca. 1,0 Stunden

2) Themenklausur mit Bereichsteams, Herausarbeiten bedeutsamer Aspekte
     (Positionen, Phänomene, Personen)                                                           ca. 1,5 Stunden

3) Spontanes Stellen der bedeutsamer Aspekte auf dem Systembrett
    (Auswahl Figuren für einzelne Aspekte und Platzieren auf dem Brett)      ca. 0,5 Stunden

4) Ausführliche Erörterung in Orientierung am Gestellten auf dem Systembrett
    (Perspektiven, Einsichten, Bezüge)                                                                ca. 1,5 Stunden

5) Erste Erwägungen über Schritte zur Lösung
    (Was kann gehen? In welchen Schritten? Was geht nicht?)                         ca. 0,5 Stunden

 

 

Nachbereitungen

 

6) Nachbereitung der erarbeiteten Inhalte und Dokumentation                   ca. 3,5 Stunden
7) Präsentation der Ergebnisse mit Empfehlung zum weiteren Vorgehen    ca. 1,5 Stunden
8) Post-Edition

    (nur auf Wunsch tiefergehendes Containing aus Sicht des METACOACH®)
                                                                                                           insgesamt ∅   9,0 Stunden

 

 

Honorar

 

Das Honorar für den ersten Beratungstag beträgt € 1.200,- zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Bei Folgeaufträgen beträgt der Ganztagessatz € 900,-.

Jeder Halbtagessatz wird mit € 500,- berechnet.

Reisekosten und Spesen werden nach vorheriger Absprache gesondert berechnet.

„Bewusst angehen“

Werdegang und Referenzen (Beratungsmandate)

Kaufmann (1972 – 1979)
Ausbildung und erste Berufserfahrungen
(Versicherungsaußendienst)

 

 

Zweiter Bildungsweg (1979 – 1989)

Sonderbegabtenprüfung Kultusministerium Schleswig-Holstein / Kiel
Psychologiestudium Christian-Albrechts-Universität / Kiel

 

 

Systemisch-Analytische Ausbildung (1991 – 2006)

Intern. Arbeitsgemeinschaft für Gruppenpsychoanalyse IAGG / Bonn, Wien

 

 

Unternehmer (1985 – 1990)

Mitgründung und erfolgreiche Entwicklung bkt Computer GmbH / Kiel
Geschäftsführer Marketing/Vertrieb

 

 

„Konzern-Erfahrungen“ (1991 – 1999)

Leitende Positionen im Konzern, in namhaften Werbeagenturen
und Beratungsgesellschaften

 

 

iMAKO Hartmut Kriese (2000 - 2009)

Selbständig als Berater für Marketing-Kommunikation mit Leib und Seele für den Erfolg
im Mittelstand, branchenunabhängig, auch Fachärzte, medizinische Einrichtungen

 

 

Geschäftsführer Contentcoaching GmbH (2009 – 2018)

Unternehmerberatung mit Fokus „Strategische Kommunikation“

 

 

Hasselmann GmbH (seit 2018)
Marketing-Kommunikation

„Das machen wir jetzt!“

Kontakt:  +49 176 140 185 82

                   hk@hartmutkriese.com

HARTMUT KRIESE  |   Lilienthalstraße 3   |   D-27570 Bremerhaven   |   +49 176 140 185 82   |   hk@hartmutkriese.com   |   www.bewusst-angehen.de   |    Impressum   |   Datenschutz

HARTMUTKRIESEBUSINESS